Dropbox

| Keine Kommentare

Jeder kennt solche Situationen. Man hat auf einer Familienfeier Fotos gemacht und alle wollen eine Kopie dieser gelungenen Bilder haben. Doch für jeden eine CD brennen? Das muss doch einfacher gehen…

Ich habe lange nach einer praktikablen Lösung gesucht bis ich bei Dropbox geblieben bin. Für mich hat Dropbox mehrere Vorteile. Zum einen habe ich alle Bilder jederzeit in wenigen Sekunden auf dem Handy. Zum Anderen habe ich den „Public-Ordner“ für mich als Verteilzentrale entdeckt. In diesem Ordner kann man  für jedes Event einen Unterordner anlegen und die zugehörigen Bilder hochladen. Wenn nun jemand die Bilder haben möchte, kann man unabhängig von einem Computer, den Ordner am Handy oder Tablet freigeben. Jetzt mag der Ein oder Andere sich fragen „Warum Public-Ordner? Das geht doch mit jedem Ordner..“ Stimmt, das Freigeben funktioniert mit jedem Ordner in der Dropbox. Jedoch muss der Empfänger auch einen Dropbox-Account haben um den Link öffnen zu können. Dies ist bei Freigaben im Public-Ordner nicht notwendig. Zudem kommt hinzu, dass auch jederman den Inhalt des Ordners, ganz gleich ob bewusst oder unbewusst, ändern oder löschen kann. Dieses Problem hat man bei dem Public-Ordner nicht.  Und wer wie ich, recht viele ältere Menschen mit Fotos versorgt, wird die Problematik kennen. Menschen die schon glücklich sind, wenn sie ihre Mails abrufen können, wollen sich nicht auf Internetseiten anmelden, die sie nicht verstehen. Und ihnen erstmal den Umgang mit der Seite zu erklären, kann auch sehr zeit- und nervenraubend sein.

Ja, der Speicherplatz für free-user, ist schnell aufgebraucht. Aus diesem Grund empfehle ich jedem, die Bilder nicht in voller Auflösung hochzuladen. Wenn jemand mal das ein oder andere Bild für einen großen Abzug haben will, kann man dies seperat machen. Für die meisten reicht jedoch eine Auflösung von 3-5 Megapixel und 72dpi. Und wenn man fleißig Einladungen für Dropbox verschickt, wächst der verfügbare Speicher im Nu.

Hat´s euch gefallen? Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Flattr the author

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*