Das Lichtformer-Set für Strobisten von Quenox

| Keine Kommentare

Das Quenox Lichtformer – Set kommt in einem kleinen sehr leichten Karton und erweckt den Eindruck, dass die hälfte vergessen wurde. Doch dem ist nicht so. Es ist zwar ein kleines Set und kann eine große Softbox nicht ersetzen, macht aber durchaus Sinn, wenn man sich keine sperrige Ausrüstung hin stellen will, die man dann doch viel zu selten nutzt. Zudem bekommt man bei diesem Set nicht nur die Softbox, mit bisher einzigartiger Faltmechanik, sondern auch noch einen feinen Wabenaufsatz inkl. Farbfolien und einen beidseitigen Bouncer in Weiß und Silber.

Softbox

Die Softbox hat die Abmessungen von 30x20x20cm und wird mittels Klett an den Blitz befestigt. Nein, Ihr braucht jetzt nicht Klettstreifen an euren Blitz kleben. Im Lieferumfang sind 3 Klettstreifen die auf der Rückseite gummiert sind. Sie halten erstaunlich gut auf dem Blitzkopf, so dass man zu keinem Zeitpunkt Angst haben muss, dass die Softbox herunter fällt. Die Softbox erzeugt ein weiches Licht und kann selbstverständlich auch ohne Diffusor-Überzug als größere Lichtquelle mit hartem Licht genutzt werden. Generell ist die Softbox in ihrer Bauform sehr stabil und lässt sich sehr platzsparend in dem Transportbeutel unterbringen. Schwächen hat es dennoch. Die erste Schwäche betrifft all diejenigen, die die Softbox mit dem Blitz an der Kamera verwenden wollen. Hier muss man auf die Brennweite des verwendeten Objektivs achten, denn unter 70mm ragt die Softbox in den Bildausschnitt. Die zweite Schwäche ist der Bauart geschuldet und betrifft die Klett-Befestigung. Die zwei Klettstreifen geben zwar den nötigen Halt auf dem Blitz, müssen jedoch beim trennen der Softbox vom Blitz mit Vorsicht behandelt werden. Schiebt man den Blitz zu weit in die Öffnung, wird es schwierig ihn wieder heraus zu bekommen, ohne einen der Klettstreifen abzubrechen.

Bouncer

Zu dem Bouncer gibt es eigentlich nicht so viel zu sagen. Er ist auf der einen Seite strukturiert und silber und auf der anderen weiß mit glatter Oberfläche. Die Größe beträgt 19x19cm, den Klettstreifen nicht mitgemessen, und sorgt für eine deutlich bessere Ausleuchtung, als jeder eingebaute Bouncer in einem Systemblitz. Was noch erwähnenswert ist, weil es nicht alle Bouncer auf dem Markt haben, ist die Eigenschaft ihn zu verformen. Es scheint ein Draht in den Saum eingearbeitet zu sein, der eine leichte Verformung und damit eine Lenkung des Lichtes erlaubt.

Wabenaufsatz

Zu dem Wabenaufsatz gibt es deutlich mehr zu sagen. Er ist 10,6x7x2,8cm groß und kann auch auf größere Blitzköpfe als die Softbox angebracht werden. Die Waben sind angenehm klein und sorgen damit für eine Spot-Ausleuchtung mit recht kleinem Radius. Dies lässt Spielereien in Form von Streiflichtern oder Detailausleuchtung zu. Auch die zehn mitgelieferten Farbfolien für diesen Lichtformer sind ein bis zwei Sätze wert. Sie sind zu 100% passgenau und lassen sich dadurch gut in den Wabenaufsatz einsetzen. Hierfür sind auf der Innenseite des Wabenaufsatzes Führungen eingearbeitet, die auch mehr als nur eine Folie fassen können. Dadurch lassen sich die Folien miteinander kombinieren, falls die gewünschte Farbe mit im Set enthalten sind.

Das Quenox Lichtformer – Set ist also ein fast perfektes, für alle die in die Welt der Blitzlichtfotografie zu einem günstigen Preis einsteigen wollen und schon einen Systemblitz ihr Eigen nennen können. Wer noch keinen Blitz besitzt, muss noch mind. 50€ für einen Blitz und evtl. einen Funk-Blitzauslöser mit einrechnen, um in den Genuß dieses Lichtformer – Sets zu kommen.

Update

Wie der Zufall es so will, hat sich einer der beiden Klett-Streifen an der Softbox verabschiedet. Grund hierfür, war eine etwas zu hektische Bewegung mit dem Blitz samt montierter Softbox was zur Folge hatte, dass der obere Streifen abgebrochen ist und die Softbox nur noch schief runterhing. Zwar ist die Softbox auch mit nur einem Klettstreifen nutzbar, wenn man den intakten Streifen nach oben dreht, jedoch fehlt in manchen Situatonen die notwendige Stabilität. Also zurück das Ding zum Hersteller/Händler.
An dieser Stelle muss ich einfach ein Riesenlob an das Team von  enjoyyourcamera aussprechen. Nach einer kurzen Mail mit einem Bild der Bruchstelle, wurde das gesamte Set in kürzester Zeit ersetzt, sodass ich nur 3 Tage auf das Lichtformer-Set verzichten musste. So stelle ich mir guten Kundenservice vor!

Dem Lichtformer-Set gebe ich dennoch eine klare Kaufempfehlung. Wenn man diese Schwäche kennt und damit genauso sorgfältig umgeht wie mit all seinem anderen Equipment, leistet dieses Set wunderbare Dienste für einen wirklich kleinen Preis.

Hat´s euch gefallen? Share on Facebook1Share on Google+0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Flattr the author

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*